• Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild

Volleyball

Die Volleyballer  des Hagener SV baggern und pritschen bereits seit Mitte der 1970er Jahre. Die Mannschaftssportart Volleyball kommt ursprünglich aus den USA und ist ein Rückschlagspiel, bei der sich zwei Mannschaften mit jeweils sechs Spielern auf einem durch ein Netz geteilten Spielfeld gegenüberstehen. Ziel des Spiels ist es, den Volleyball über das Netz auf den Boden der gegnerischen Spielfeldhälfte zu spielen und zu verhindern, dass Gleiches dem Gegner gelingt.

2. Volleyball-Damen mit Doppelsieg

Geschrieben von Peter Leuenberger am .

 

Am letzten Wochenende waren mit dem TV Georgsmarienhütte III und Bad Laer VII der Tabellenerste und Zweite der Kreisklasse Osnabrück Süd bei den Hagener Volleyball-Damen zu Gast. Beide Spiele waren nichts für schwache Nerven und boten tollen Volleyballsport mit teilweise hart umkämpften, langen Ballwechseln.

Bei den Hagenerinnen fehlten mit Helen Schlinge, Sophia Borrink und Maren Wiehe gleich drei Stammspielerinnen. Trotzdem startete das Team der beiden Trainerinnen Jutta Piepmeyer und Petra Rabe gut ins Spiel gegen den TV Georgsmarienhütte und gewannen den ersten Satz klar mit 25:16.

Im Zweiten Satz wurden die Damen aus Hütte stärker und hielt mehr dagegen. Lange, hart umkämpfte Ballwechsel waren die Folge. Bei den Hagener Mädels schlichen sich zudem ein paar Unkonzentriertheiten ein, wodurch der Satz knapp mit 25:27 verloren wurde.

Das Spiel blieb weiterhin spannend. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und spielten teilweise Volleyball auf hohem Niveau. Die Damen des Hagener Sportvereins waren aber an diesem Tag das berühmte Quäntchen besser und man merkte ihnen an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Der dritte Satz wurde in der Folge knapp mit 25:22 gewonnen und im vierten Satz setzten sich die Hagenerinnen schließlich mit 25:15 durch. Das bedeutete drei Punkte gegen den bisherigen Tabellenersten.

Die Partie hatte allerdings auch viel Kraft gekostet und im zweiten Spiel des Tages wartete das junge Team aus Bad Laer. Maren Wiehe hielt es jetzt nicht mehr aus. Sie hatte im ersten Spiel wegen einer Krankheit in der Vorwoche noch zugeschaut, holte aber in der halbstündigen Pause zwischen den Spielen ihre Turnschuhe, zog sich ein Trikot über und machte sich warm. Sie wollte unbedingt ihren Teamkolleginnen helfen, gegen Bad Laer zu bestehen.

Und dieses Match sollte noch dramatischer werden als das Erste. Der Nachwuchs aus der Volleyball-Hochburg Bad Laer begann stark und gewann den ersten Satz knapp mit 22:25. Im zweiten setzten sich die Hagener Damen etwas deutlicher mit 25:12 durch.

Dann kam der ominöse dritte Satz. Die Hagener Mädels verloren komplett ihren Spielrhythmus. Bälle, die vorher präzise vorbereitet und platziert wurden, kamen nicht mehr an und wurden überhastet zurück ins gegnerische Feld gespielt. Dadurch wurde dieser Satz hoch mit 5:25 verloren und es hatte den Anschein, als ob das Team am Ende der Kräfte sei.

Doch Mannschaftskapitänin Hannah Rabe wollte sich damit nicht abfinden. Lautstark versuchte sie, ihre Teamkolleginnen noch einmal zu motivieren. Offensichtlich kam dieses in den Köpfen ihrer Mitspielerinnen an. Mit wieder besseren Spielzügen und viel Kampfgeist wurde der vierte Satz mit 25:16 gewonnen. Somit musste die Entscheidung im fünften Satz fallen. Welche Mannschaft hatte zuerst fünfzehn Punkte? 8:6 für Bad Laer hieß es beim Seitenwechsel. Doch die Hagenerinnen gaben nicht auf. Mit einer großartigen Moral gelang es ihnen schließlich, den letzten Satz mit 15:12 für sich zu entscheiden.

Der Jubel danach war riesengroß und auch Jutta Piepmeyer und Petra Rabe zeigten sich äußerst zufrieden mit ihren Spielerinnen. Die beiden Trainerinnen meinten allerdings hinterher, dass sie nicht jedes Mal so einen Krimi erleben möchten, da ihre Nerven dadurch einfach zu sehr strapaziert würden.

So sehn Sieger aus schalalalala...

In der laufenden Saison stehen insgesamt noch vier Spiele aus. Am 17.12. spielen die Damen im letzten Spiel 2016 auswärts gegen den SC Halen IV und am 4.02.2017 geht es zum TSG Burg Gretesch II.
Am Samstag den 25.02.2017 um 15 Uhr können die Hagener Volleyballfans unser Team noch einmal in der Sporthalle an der Grundschule sehen. Gegner sind dann der TSV Westerhausen II und der SVC Belm Powe II. Die Mannschaft hätte es verdient, wenn dann möglichst viele Fans sie noch einmal unterstützen würden.

Tabelle Kreisklasse Frauen Osnabrück Süd

  • 2.Damen-GMH-Laer_001
  • 2.Damen-GMH-Laer_002
  • 2.Damen-GMH-Laer_003
  • 2.Damen-GMH-Laer_004
  • 2.Damen-GMH-Laer_005
  • 2.Damen-GMH-Laer_006
  • 2.Damen-GMH-Laer_007
  • 2.Damen-GMH-Laer_008
  • 2.Damen-GMH-Laer_009
  • 2.Damen-GMH-Laer_010
  • 2.Damen-GMH-Laer_011
  • 2.Damen-GMH-Laer_012
  • 2.Damen-GMH-Laer_013
  • 2.Damen-GMH-Laer_014
  • 2.Damen-GMH-Laer_015
  • 2.Damen-GMH-Laer_016
  • 2.Damen-GMH-Laer_017
  • 2.Damen-GMH-Laer_018
  • 2.Damen-GMH-Laer_019
  • 2.Damen-GMH-Laer_020
  • 2.Damen-GMH-Laer_021
  • 2.Damen-GMH-Laer_022
  • 2.Damen-GMH-Laer_023
  • 2.Damen-GMH-Laer_024
  • 2.Damen-GMH-Laer_025
  • 2.Damen-GMH-Laer_026
  • 2.Damen-GMH-Laer_027
  • 2.Damen-GMH-Laer_028
  • 2.Damen-GMH-Laer_029
  • 2.Damen-GMH-Laer_030
  • 2.Damen-GMH-Laer_031
  • 2.Damen-GMH-Laer_032
  • 2.Damen-GMH-Laer_033
  • 2.Damen-GMH-Laer_034
  • 2.Damen-GMH-Laer_035
  • 2.Damen-GMH-Laer_036
  • 2.Damen-GMH-Laer_037
  • 2.Damen-GMH-Laer_038
  • 2.Damen-GMH-Laer_039
  • 2.Damen-GMH-Laer_040
  • 2.Damen-GMH-Laer_041
  • 2.Damen-GMH-Laer_042
  • 2.Damen-GMH-Laer_043
  • 2.Damen-GMH-Laer_044
  • 2.Damen-GMH-Laer_045
  • 2.Damen-GMH-Laer_046
  • 2.Damen-GMH-Laer_047
  • 2.Damen-GMH-Laer_048
  • 2.Damen-GMH-Laer_049
  • 2.Damen-GMH-Laer_050
  • 2.Damen-GMH-Laer_051
  • 2.Damen-GMH-Laer_052
  • 2.Damen-GMH-Laer_053
  • 2.Damen-GMH-Laer_054
  • 2.Damen-GMH-Laer_055
  • 2.Damen-GMH-Laer_056
  • 2.Damen-GMH-Laer_057
  • 2.Damen-GMH-Laer_058
  • 2.Damen-GMH-Laer_059
  • 2.Damen-GMH-Laer_060
  • 2.Damen-GMH-Laer_061
  • 2.Damen-GMH-Laer_062
  • 2.Damen-GMH-Laer_063
  • 2.Damen-GMH-Laer_064
  • 2.Damen-GMH-Laer_065
  • 2.Damen-GMH-Laer_066
  • 2.Damen-GMH-Laer_067
  • 2.Damen-GMH-Laer_068
  • 2.Damen-GMH-Laer_069
  • 2.Damen-GMH-Laer_070
  • 2.Damen-GMH-Laer_071
  • 2.Damen-GMH-Laer_072
  • 2.Damen-GMH-Laer_073
  • 2.Damen-GMH-Laer_074
  • 2.Damen-GMH-Laer_075
  • 2.Damen-GMH-Laer_076
  • 2.Damen-GMH-Laer_077
  • 2.Damen-GMH-Laer_078
  • 2.Damen-GMH-Laer_079
  • 2.Damen-GMH-Laer_080
  • 2.Damen-GMH-Laer_081
  • 2.Damen-GMH-Laer_082
  • 2.Damen-GMH-Laer_083
  • 2.Damen-GMH-Laer_084
  • 2.Damen-GMH-Laer_085
  • 2.Damen-GMH-Laer_086
  • 2.Damen-GMH-Laer_087
  • 2.Damen-GMH-Laer_088
  • 2.Damen-GMH-Laer_089
  • 2.Damen-GMH-Laer_090

Fotos: Peter Leuenberger