• Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild
  • Bild

Boule

Boule ist eine der ältesten Sportarten der Welt, deren Wurzeln sich bis in das 12. Jahrhundert zurückverfolgen lassen. Die Boule-Abteilung des Hagener SV besteht seit dem Jahr 2009. Die Teilnehmer trainieren dienstags und spielen regelmäßig den Meister, Pokalsieger und Supercupgewinner untereinander aus. Sie organisieren auch ein vereinsinternes Turnier, an dem HSV-Mitglieder aus allen Abteilungen teilnehmen können.

Sommerzeit - Boulezeit

Geschrieben von Ehrenbrink, Sebastian am .

 

Von Hermann Hülsmann

In diesem Sommer führte die Boule-Abteilung des Hagener SV zum zweiten Mal ein vereinsinternes Boule-Turnier durch. 18 Teams mit 2 oder 3 Spielern  hatten sich gemeldet (4 Teams mehr als im Vorjahr). Am meisten vertreten war der Bereich Gesundheitssport. Susanne Ritschel hatte 7 Teams am Start (1 Team mehr als im Vorjahr). Die 18 Teams wurden in 4 Gruppen eingeteilt. In den Gruppen spielten alle Teams gegen einander. Jeder Teilnehmer hatte 2 Kugeln, die möglichst nahe an das „Schweinchen“ (kleine Holzkugel als Ziel) geworfen werden mussten. 10 Runden wurden jeweils gespielt.

Herrliches Wetter. Prächtige Stimmung. So konnte es losgehen. Teilweise waren die Spiele so eng, dass das Maßband gebraucht wurde, um den Sieger zu bestimmen. Kommentare dazu: „Ihr fangt ja jetzt schon an, solche knappen Spiele zu machen.“ „Wir können uns das leisten, Jungs. Wir haben ein Polster.“ Die Zuschauer verfolgten die Spiele sehr interessiert. Jubel bei gelungenen Würfen und Aufmunterungen waren stets zu hören. Ein Team hatte sogar einen eigenen Fanclub mitgebracht.

Nach der Vorrunde wurde das Halbfinale von den jeweiligen Gruppenersten ausgespielt. Hier zeigte sich, dass die Fußballabteilung das Geschehen dominierte. Lediglich Dietlind und Walter Strotmann vom Gesundheitssport konnten mithalten. Im Halbfinale verloren sie dann  klar gegen die Titelverteidiger, im Spiel um Platz 3 aber nur sehr knapp (8:9) gegen die Ü40. Thomas Bücker und Reinhard Vaske (Ü40) hatten zuvor klar gegen die Platzkassierer (Uli Marotz und Jacko Wiehe) verloren (6:12).

Somit kam es zum Finale zwischen den Platzkassierern und den Titelverteidigern (Manni Kröger und Carsten Wübker). Der Abteilungsleiter Boule, Walter Strotmann, leitete das Finale. „Der Spielstand wird nicht verraten.“ „Das kann ich euch sagen. Das wird ein dramatisches Finale.“ Und so war es auch. Die Platzkassierer schienen zu resignieren. „Manni, der ist einfach zu gut.“ Dieser zeigte dann aber im letzten Spiel Nerven. Ein Remis schien plötzlich möglich. In dieser Situation zeigte sich Carsten aber souverän und platzierte seine Kugel zum knappen 8:7 Erfolg. Kommentar des Spielleiters „Kompliment an die Kassierer. Ihr ward ein großartiger Gegner.“

Bei der anschließenden Ehrung der Sieger des zweiten vereinsinternen Boule Turniers des Hagener SV betonte der Abteilungsleiter Walter Strotmann: „Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gewinnt der Titelverteidiger das Turnier“.

Fotos: Sebastian Ehrenbrink

  • P1050849
  • P1050850
  • P1050852
  • P1050854
  • P1050858
  • P1050862
  • P1050866
  • P1050868
  • P1050871
  • P1050875
  • P1050876
  • P1050877
  • P1050880
  • P1050881
  • P1050882
  • P1050884
  • P1050885
  • P1050887
  • P1050891
  • P1050893
  • P1050895
  • P1050896
  • P1050901
  • P1050909
  • P1050915
  • P1050927
  • x_Boule_Sieger_2015