• Bild
  • Bild
  • Bild

Fussball

Die Fußballabteilung des Hagener SV ist eine der größten im Fußballkreis Osnabrück-Land und besteht seit der Gründung des Vereins im Jahr 1920. Zu den Erfolgen des „Kleinen HSV“ gehören u.a. die Titel in den 1970er Jahren, als die 1. Herren drei Meisterschaften gewann und den Sprung aus der Kreisliga bis in die Verbandsliga schaffte. Bis zu 1000 Zuschauer „pilgerten“ in dieser Zeit zum Hagener Sportplatz, um die Tore ihrer Jungs zu bejubeln. Im Jugendbereich bildet der Hagener SV seit der Saison 2014/15 eine Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein Spvg. Niedermark.

Neues Multifunktionshaus am Sportzentrum

am .

 

Von Isabell Mindrup

Am Freitag, 12.10.2018 fand die offizielle Einweihung des neuen HSV Gerätehauses mit Verkaufspavillon am Kunstrasenplatz statt. Vor rund einem Jahr hatte der Hagener Sportverein (HSV) beantragt, auf dem Sportgelände am Schulzentrum ein Haus mit Toiletten, Verkaufsraum und Platz für weitere Gerätschaften zur Unterhaltung der Sportstätte zu bauen.

Die erste Vorsitzende Sandra Hehmann bedankte sich in ihrer Begrüßung bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die ein Haus in so einer Größenordnung mit der finanziellen Ausstattung nicht möglich gewesen wäre. Besonders lobte sie das Engagement von Bauleiter Ulli Marotz, der für den einwandfreien Ablauf und die zügige Umsetzung sorgte. Sowohl die Gemeinde Hagen a.T.W. als auch der Kreissportbund Osnabrück sowie einige Firmen (siehe Spendentafel in der Bildergalerie) haben das Projekt großzügig bezuschusst. Der Neubau des Gerätehauses mit Verkaufsraum war nötig geworden, um nicht nur Toiletten vorzuhalten, sondern auch die abgängige Holzhütte, die als Verkaufsraum diente, zu ersetzen. Im Vorfeld musste die dort befindliche Garage auf die andere Seite des Kunstrasenplatzes am Waldrand umgesetzt werden, die nun der Boule- und Fußballabteilung als Lagerraum dient.

Zusammen mit Rat und Verwaltung unterstütze Bürgermeister Peter Gausmann das Vorhaben des Hagener Sportvereins und stand mit seiner Mannschaft mit Rat und Tat zur Seite. So war es auch gelungen, das Schmutzwasser mittels einer Hebeanlage in der Leitung des Hallenbades abzuführen.


Freuen sich über das gelungene Haus, dass sich optisch gut in die Sportanlage einfügt v.l.n.r.: Bürgermeister Peter Gausmann, Ratsvorsitzender Claus Molitor, stellvertretende Vorsitzende HSV Isabell Mindrup, Familien-, Sport- Kultur und Tourismusausschussvorsitzender Klaus Herkenhoff, stellvertretender Vorstand Finanzen HSV Reinhard Witte, 1. Vorsitzende HSV Sandra Hehmann, stellvertretende Vorsitzender Kreissportbund Winfried Beckmann und  Bauleiter Ulli Marotz.

Bildergalerie von der Einweihung:

  • Einweihung_Geraetehaus-001
  • Einweihung_Geraetehaus-002
  • Einweihung_Geraetehaus-003
  • Einweihung_Geraetehaus-004
  • Einweihung_Geraetehaus-005
  • Einweihung_Geraetehaus-006
  • Einweihung_Geraetehaus-007
  • Einweihung_Geraetehaus-008
  • Einweihung_Geraetehaus-009
  • Einweihung_Geraetehaus-010
  • Einweihung_Geraetehaus-011
  • Einweihung_Geraetehaus-012
  • Einweihung_Geraetehaus-013
  • Einweihung_Geraetehaus-014
  • Einweihung_Geraetehaus-015
  • Einweihung_Geraetehaus-016
  • Einweihung_Geraetehaus-017
  • Einweihung_Geraetehaus-018
  • Einweihung_Geraetehaus-019
  • Einweihung_Geraetehaus-020
  • Einweihung_Geraetehaus-021
  • Einweihung_Geraetehaus-022
  • Einweihung_Geraetehaus-023
  • Einweihung_Geraetehaus-024

Fotos: Peter Leuenberger

Diese Seite benutzt einen Session Cookie, der keine personenbezogenen Daten speichert.
Ok