• Bild
  • Bild
  • Bild

Fussball

Die Fußballabteilung des Hagener SV ist eine der größten im Fußballkreis Osnabrück-Land und besteht seit der Gründung des Vereins im Jahr 1920. Zu den Erfolgen des „Kleinen HSV“ gehören u.a. die Titel in den 1970er Jahren, als die 1. Herren drei Meisterschaften gewann und den Sprung aus der Kreisliga bis in die Verbandsliga schaffte. Bis zu 1000 Zuschauer „pilgerten“ in dieser Zeit zum Hagener Sportplatz, um die Tore ihrer Jungs zu bejubeln. Im Jugendbereich bildet der Hagener SV seit der Saison 2014/15 eine Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein Spvg. Niedermark.

DFB und NFV gratulieren nachträglich zum Vereinsjubiläum

 

Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums im letzten Jahr übergab der 1. Vorsitzende des Fußballkreises Osnabrück, Bernd Kettmann, unserem Fußballobmann Torben Plogmann Präsente vom DFB und NFV (Niedersächsischer Fußballverband). Bernd wollte es sich nicht nehmen lassen, die Übergabe persönlich durchzuführen und kam am 24. Oktober in Begleitung seiner Frau zum Spitzenspiel der 1. Herren gegen den TuS Hilter.

Nachruf

Wir nehmen Abschied von

Maria Kriege

Sie hat rund 25 Jahre lang für die Herrenmannschaften des Hagener Sportvereins die Trikots gewaschen, gepflegt und repariert.

Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

 

Hagener Sportverein 1920 e.V.

U8 der JSG Hagen/Niedermark gewinnt Turnier in Kalkriese

 

Von Hendrik Schlüter

Nachdem im gesamten Jahr 2020 und auch Anfang diesen Jahres viele Fußballturniere abgesagt werden mussten, konnte die U8 der JSG Hagen/Niedermark am 5.9.21 in Kalkriese endlich wieder Spiele gegen andere Mannschaften bestreiten. Insgesamt nahmen 16 Mannschaften am Turnier in der Varus-Arena teil.

In der Vorrunde konnten wir gegen die TSG Burg Gretesch (5:0), die SG Achmer/Ueffeln (4:0) und BW Hollage (10:0) deutlich gewinnen. Hier zeigte besonders Moritz seine neu gewonnenen Torjägerqualitäten, doch auch Elias, Lavan, Flynn, Arsenij und Mats trugen sich in die Torschützenliste ein. So zogen wir souverän als Gruppensieger ins Viertelfinale ein.

Fußballcamp für die U6

 

Am 17. Juli hatten die jüngsten Kicker*innen des HSV einen besonderen Vormittag. Organisiert von Christina Serke und Thomas Franke - und unterstützt von einigen D-Jugendlichen - wurde von 9 bis 13 Uhr zuerst an acht Stationen Ballgefühl, Technik, Zielgenauigkeit, Schnelligkeit, Reaktion und Beweglichkeit geübt.

Abteilungsleiter Torben Plogmann im Interview: „Spaß am Fußball soll wieder gelebt werden“

Rund zehn Monate nach dem letzten Spiel der 1. Herren soll ab Ende August im Seniorenbereich eine neue Saison gestartet werden - falls es die Umstände der Corona-Pandemie erlauben. Im Interview mit der HSV-Stadionzeitung „Offensiv!“ gibt Fußball-Abteilungsleiter Torben Plogmann einen Ausblick auf den Jugend- und Seniorenbereich.

„Offensiv!“: „Der Ball rollt wieder“, so hattest Du es unter Angabe von aktuellen Verhaltensregeln im vergangenen Mai an alle TrainerInnen der Fußballabteilung adressiert. Wie seid ihr durch die lange letzte Phase ohne Fußball gekommen?
Torben Plogmann: Ja, die letzte Phase ohne Fußball war schon sehr lang. Ich erinnere mich gut daran, dass am 28. Oktober 2020 das letzte Punktspiel der 1. Herren gegen den TuS Glane noch nicht abgepfiffen war, als schon die ersten Ankündigungen im Internet verbreitet wurden, dass der Trainings- und Spielbetrieb auf unbekannte Zeit aussetzen werde. Und sicherlich war uns allen auch zu der Zeit und im Wissen um die Lage der Pandemie bewusst, dass eine schnelle Rückkehr auf den Platz oder gar eine Teilnahme an Hallenturnieren ausgeschlossen werden könne.

Viele haben dann erstmal eine Pause eingelegt. Der Ausfall des sonst bei allen so beliebten Hüggelcups dürfte geschmerzt haben, genauso wie das erste Zusammentreffen aller im neuen Jahr beim Internen Turnier. Die Kinder und Jugendlichen in unserem Verein haben das beliebte regelmäßige Hallentraining vermisst.

Es haben sich viele in der Zeit dann individuell fit gehalten, haben gemeinsam online Trainings organisiert oder sich zu verschieden Laufwettbewerben/Challenges verabredet. Kompliment an alle, die sich hier kreativ füreinander eingesetzt haben!

Schwierig war es auch für den Spielausschuss zu entscheiden, ob und wie diese angebrochene Saison zu Ende gespielt werden könne. Ich habe an mehreren Videokonferenzen teilgenommen, in denen der Spielausschuss mit Vertretern aller Vereine im Kreis Osnabrück mögliche Szenarien durchgesprochen wurden. Letztendlich ist die Saison dann abgebrochen worden, so dass alle Ergebnisse annulliert wurden.

Im April 2021 deutete sich dann an, dass Hoffnung auf eine Ende dieser Zeit ohne Fußball bestehe. Die Infektionszahlen gingen runter und so konnten in mehreren Stufen und unter Beachtung von verschiedenen Verhaltensregeln zunächst die Kinder und Jugendlichen, dann auch die Erwachsenen zurück auf den Platz. Und so konnte der Ball wieder rollen.

Diese Seite benutzt einen Session Cookie, der keine personenbezogenen Daten speichert.